Zum Inhalt springen

FORSCHUNG

Früher reisten viele Menschen wegen ihrer Religion ans Tote Meer.

Sie wollten die Orte sehen, die in ihrem Glauben heilig sind.

 

Vor rund 250 Jahren kamen erste Forscher in das Gebiet.

Sie haben die Gegend vermessen und in Karten eingezeichnet.

 

Später wurden alte Gegenstände ausgegraben.

Vor allem an den Orten, die in der Bibel

und in anderen heiligen Schriften vorkommen.

 

Heute arbeiten Forscherinnen und Forscher

vieler Länder zusammen.

Denn es gibt am Toten Meer viele Orte,

die für die Geschichte wichtig sind.

Sie sollen gut geschützt werden.

Ein englischer Forscher vermisst 1911 den Wasserstand vom Toten Meer © Palestine Exploration Fund

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilitySpeichert den Zustand der Barrierefreiheit-Einstellungen1 Tag